Wir sind Value Investoren.

Wir investieren, wenn der Wert („Value“) höher ist als der Preis (Börsenkurs).
Wir investieren in unterbewertete Aktien, Länder, Branchen, Fonds oder verzinsliche Wertpapiere. In unseren Fonds halten wir ausgezeichnete Substanz-, Wachstums- und Turnaround-Titel, die mit einem deutlichen Abschlag auf ihren fairen Wert gehandelt werden. Wenn erforderlich, sichern wir uns gegen Kursschocks ab. Mit unserer konsequenten Methodik erreichen wir über längere Zeiträume einen deutlichen Mehrertrag gegenüber anderen Anlagetechniken.

Deutsch
English
Français
  • Investieren im Jahr 2016

    Die ökonomische Logik spricht für stark steigende Aktienkurse im Jahr 2016, jedoch mit vielen Kursausschlägen nach unten und oben. Breit anlegende Aktienfonds sind hierfür ideal. Für vorsichtigere Anleger empfehlen sich gemischte Anlagen oder aber Anleihenfonds, die gezielt höher verzinsliche Anlagen suchen.

    Im Vergleich zum Vorjahr ist die Attraktivität von Aktien gegenüber verzinslichen Anlagen weiter gestiegen.

    Die Flucht in die (vermeintliche) Sicherheit hat die Kurse von Staatsanleihen im Jahr 2015 weiter steigen lassen. Die Folge ist nun, dass die Renditen bis zu einer Laufzeit von 5 Jahren negativ sind. Ein Investor bekommt weniger zurück als er einbezahlt hat. Wenn die Kurse jetzt steigen, heißt das, dass die negativen Renditen noch negativer werden. Das ist geradezu absurd.

    Aktien sind, speziell seit dem Sommer 2015, stark gefallen. Die positive Folge ist nun, dass die Rendite eines mittelmäßigen Korbs europäischer Aktien bei 7% pro Jahr liegt. Ein guter Korb erwirtschaftet eher 10% pro Jahr.

    Die Differenz zwischen den 7% bei Aktien und einer Null- oder Negativrendite bei Staatsanleihen ist unnatürlich. Sie kommt nur durch die Zinsmanipulation der Zentralbanken zustande. Das ist kein Zufall, sondern Methode. Staatliche Regularien, wie zum Beispiel die Eigenkapitalvorschriften für Banken, die Anlagevorschriften für Versicherungen oder aber Verlustbegrenzungen bei Stiftungen, zwingen viele institutionelle Anleger, Geld in Staatsanleihen anzulegen, obwohl dies ökonomischer Unfug ist. Es wäre sinnvoller, das Geld stattdessen in einen Safe zu legen als es mit Negativerträgen zu investieren.

    Da die Notenbanken die Zinssituation beherrschen und die Anlagealternativen immer schlechter werden, sollten in Folge und als Alternative die Aktienkurse stark steigen. ... denn irgendwo muss das Geld ja angelegt werden. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass die Ertragslage vieler Firmen sich verbessert, weil wichtige Kostenelemente (Zinsen, Rohstoffe, Energie, Löhne und teilweise auch der Wechselkurs) günstiger geworden sind.

    Wirtschaftliche Logik setzt sich immer durch, leider nicht immer sofort.

    Die Märkte werden 2016 steigen, aber instabil bleiben, denn es gibt immer etwas, um das man sich Sorgen machen kann, zum Beispiel um China, den Ölpreis, den Brexit, Griechenland, Russland, Ukraine, die Flüchtlinge, Nordkorea, den Nahen Osten usw. - diese Themen werden uns fortlaufend beschäftigen. Erst wenn vermeintlich goldene Zeiten am Aktienmarkt anbrechen, sollte man als Anleger vorsichtig werden.

    Unsere Vorbilder

    Warren Buffett, der erfolgreichste Investor aller Zeiten, der durch kluges Investieren ein Vermögen von rund 70 Mrd. Dollar aufgebaut hat und davon den größten Teil wieder für gute Zwecke gespendet hat. Wir orientieren uns an seinem Investmentstil. Sein Motto ist "Price is what you pay, value is what you get".

    Benjamin Graham, der Lehrer Warren Buffetts, der 1934 in seinem Buch Security Analysis ("Wertpapieranalyse") die Grundlage für die Bilanzanalyse und das wertorientierte Investieren gelegt hat.Wissenschaftliche Untersuchungen und praktische Erfahrungen zeigen, dass sein Investmentstil auch heute noch ausgezeichnet funktioniert. Seine Ausführungen zum manisch-depressiven "Mr. Market" sind heute so aktuell wie damals.

    Unsere Modelle

    In unseren Modellen zur Bewertung von Firmen arbeiten wir mit langjährigen Zeitperspektiven. Wir schauen 10 Jahre zurück und 10 Jahre in die Zukunft.

    Auf dieser Basis investieren wir, wenn wir eine deutliche Unterbewertung gegenüber dem 10-jährigen Durchschnitt erkennen. Unsere aktuellen Portfolios sind 20-25% unterbewertet und bieten damit einen langfristigen Schutz.

    Wir sind vorsichtig mit unseren Modellannahmen. Wenn sie stimmen, dann können wir mit unserer Aktienauswahl langfristige Renditen von mehr als 10% pro Jahr erwirtschaften. Dies ist unser Ziel, und wir orientieren uns dabei nicht an Benchmarks.

     

     


    The Great Minds of Investing

    © 2015 FinanzBuch Verlag, The Great Minds of Investing, 144 Seiten, gebundene Ausgabe

    Unser Bildband "The Great Minds of Investing" ist da - frisch aus der Druckerei. Zum ersten Mal sind wir als ACATIS Investment unter die Buchproduzenten gegangen, denn wir wollten eine wichtige Lücke schließen: Ein Buch mit Porträts der großen und wichtigen Investoren unserer Zeit.

    Der amerikanische Photograph Michael O’Brian hat unsere Wunschliste abgearbeitet und konnte – im Zeitraum von 5 Jahren - 33 weltweit renommierte Finanzexperten porträtieren. Es sind intensive, großartige Schwarz/Weiß-Fotos entstanden. Der Finanzjournalist William Green und die deutschen Autorinnen Birgit Wetjen und Gisela Baur haben diese Persönlichkeiten interviewt und erläutern in kurzen Texten, was diese Menschen zu den Finanzgenies hat werden lassen, die sie sind. Schließlich hat DJ Stout von der Agentur Pentagram das Buch gestaltet – es ist ein optischer Genuss! Als Herausgeber konnten wir den FinanzBuch Verlag, München, gewinnen.  

    Der Buch-Start (in den Buchhandlungen und bei Amazon) erfolgte zeitgleich mit unserer diesjährigen ACATIS Value Konferenz am 29. Mai.
    Erfahren Sie mehr über das Buch unter:

    http://greatmindsofinvesting.com/

  • Unsere aktuellen Auszeichnungen

    FERI EuroRating Awards/ Best Fund Brand
    Investment Europe
    Euro Fund Award
    Dt. Fondspreis (Datini)
    Sauren Research
    Dt. Fondspreis (ELM)
    FERI Fonds Rating
    Les Globes de la Gestion
    Lipper Leader