Zum Inhalt springen

Detailansicht

Der Kursverdoppler Wirecard

Kategorie: Blog

von Dr. Hendrik Leber

Wirecard hat uns dieses Jahr einen Kursverdoppler gebracht - aus der Deutschen Bank hingegen sind wir ausgestiegen. Nichts zeigt den Umbruch in der Finanzwelt klarer als der Kontrast zwischen dem agilen, kleinen, hochprofitablen Schnellboot Wirecard und dem schwerfälligen, riesigen, kaum profitablen Tanker Deutsche Bank.

Wirecard wickelt Zahlungsverkehr im Einzelhandel ab. Der Kunde hält eine Karte hin, die Zahlung geht durch, egal ob der Kunde aus Potsdam oder Peking kommt, und Wirecard erhält eine Provision. Die Vielseitigkeit des Wirecardsystems bringt neue Handelsketten als Kunden.

All das könnte die Deutsche Bank auch tun - die Bank hat kluge Banker, viel Kapital und eine leistungsfähige EDV. Aber sie ist gefangen in ihrer eigenen Vergangenheit, in Altlasten, in alten EDV-Systemen, in Regulatorik, in bankinternen Fürstentümern.

Daraus ziehe ich eine Managementschlussfolgerung: Nur wer in der Lage ist, sich selbst in Frage zu stellen, sich radikal neu zu orientieren, sich aufzuspalten, sich am Kunden und Markt zu orientieren und die neueste Technik einzusetzen, wird in den nächsten Jahrzehnten erfolgreich sein können. So einfach ist das.

Den Titel halten wir in den Fonds: ACATIS Aktien Global und ACATIS Datini Valueflex.

Für den Aktienbericht gilt unser Disclaimer.


Bild: Dr. Hendrik Leber
Fotograf Bert Bostelmann, bildfolio, Frankfurt am Main

20160419_Leber04_HL_zugeschnitten.jpg

Kontakt

Möchten Sie von uns automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden?

Dann füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus und wir werden Sie in unseren Verteiler aufnehmen.