Zum Inhalt springen

Detailansicht

Wie erzieht man einen Computer?

Kategorie: Blog

von Dr. Jörg Hering, Data Scientist

Eltern sagen oft, es sei unglaublich schwer, kleine Kinder zu erziehen. Wenn Eltern jedoch wüssten, wie schwer es ist, einen Computer zu erziehen, würden sie ihre Meinung schnell ändern. Genau vor dieser Herausforderung stehen Portfoliomanager, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Aktienselektion betreiben. Aber wie erzieht man einen Computer überhaupt? Wie bringt man einem Computer bei, die besten Unternehmen zu finden? Welche Unternehmenseigenschaften soll der Mensch, also der Portfoliomanager, seinem „Kind“ als wichtig vorgeben? Umsatzerlöse? Unternehmensgewinne? Verschuldungsgrade?

Viel wichtiger: Ist es für den Computer mit dieser „Erziehung“ überhaupt möglich, die zukünftig besten Aktien schon heute zu finden?

Die ACATIS Investment forscht und arbeitet an diesem Ziel. Mit hunderten von relevanten Unternehmenskennziffern werden unsere Computer und ihre Algorithmen darauf trainiert, die besten Aktien für die Zukunft zu finden. Neben der Fähigkeit, eine riesige Anzahl von Unternehmen analysieren zu können, erkennen Computer mit Hilfe von künstlicher Intelligenz komplexe Zusammenhänge, die ein Mensch nicht wahrnehmen kann. Zusätzlich zu finanziellen Daten, wie Unternehmenskennzahlen, „erziehen“ wir die Computer mit textuellen Informationen über die Unternehmen. Aussagen des Managements über das Risiko und die aktuelle Lage der Firma sowie Einschätzungen von Aktienanalysten werden hierzu herangezogen.

Schließlich wollen wir einen digitalen Portfoliomanager, der Aktien besser selektiert als sein menschliches Pendant oder besser gesagt seine eigenen „Eltern“.


Foto: Dr. Jörg Hering

Hering_9747.jpg

Kontakt

Möchten Sie von uns automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden?

Dann füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus und wir werden Sie in unseren Verteiler aufnehmen.