Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeit

ACATIS versteht sich als Value Manager in der Vermögens- und Fondsverwaltung

Nachhaltigkeit – bei ACATIS schon seit Jahrzehnten ein Thema

Das Thema Nachhaltigkeit interessiert uns bei ACATIS schon viele Jahre. Als unser Partner Faik Yargucu in unser Unternehmen kam, hatte er bereits den Vertrieb für einen - schon damals, Ende der 90er Jahre - überaus erfolgreichen nachhaltig investierenden Fonds, den Panda Renditefonds DWS, inne. Das Thema war bei uns, den überzeugten Value Investoren, also schon lange präsent. Zudem sind wir davon überzeugt, dass Ökologie und Nachhaltigkeit in Zukunft immer wichtiger werden, auch in der Finanzanlage.

In den Jahren 2007/ 2008 haben wir unter dem Namen „ACATIS Fair Value“ Nachhaltigkeit (Fair) und Value kombiniert, und zwar mit der in der Schweiz gegründeten Firma ACATIS Fair Value Investment AG, mit Sitz im appenzellischen Walzenhausen/ AR. Geschäftsführer und Initiator ist Rainer Unterstaller, der für die Auswahl der Titel nach nachhaltigen und ethischen Gesichtspunkten zuständig ist. Diese Kombination ist bis jetzt ein starkes Alleinstellungsmerkmal und brachte in der Vergangenheit (über längere Zeiträume) höhere Erträge als die einzeln angewandten Strategien. Unsere Nachhaltigkeitsfonds zeigen: Nachhaltigkeit ist keine Liebhaberei, sondern kann ein echtes Performance-Kriterium sein.

Zunächst wurden der global anlegende Aktienfonds (ACATIS Fair Value Aktien Global, ISIN I0017502381) und ein Mischfonds (ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds, ISIN LU0278152516) auf Nachhaltigkeit umgestellt, und im Mai 2010 kam unter dem neuen Namen ACATIS Fair Value Bonds (ISIN DE0009769844) der frühere Panda-Rentenfonds dazu. Zudem managen wir ebenso Spezialmandate mit nachhaltigen Titeln, und für den PRIMA Global Challenges, einen indexnahen global anlegenden Aktienfonds, sind wir der Anlageberater.


Was ist Fair - wie definieren wir Nachhaltigkeit?

Für diesen Part ist die ACATIS Fair Value Investment AG zuständig. Sie selektiert Titel nach nachhaltigen und ethischen Gesichtspunkten, den ACATIS Fair Value Nachhaltigkeits-Kriterien. Sie liefert das Titeluniversum, das sie zusammen mit der Hannover Ratingfirma Imug/ Vigeo-EIRIS definiert und zusätzlich durch einen unabhängigen Nachhaltigkeitsbeirat (das "Gewissen" der Fonds) freigibt.

Die Kriterien wurden zusammen mit unseren Kunden erarbeitet. Sie werden ständig kontrolliert und überprüft. Zusammengefasst: Es werden die Unternehmen selektiert, die hohe Standards in Bezug auf unternehmerische, soziale, ethische und ökologische Kriterien erfüllen und einhalten. Etwas ausführlicher: Wir filtern und bewerten nach Punkten.

  • Unternehmen mit offensichtlich negativen Eigenschaften werden rausgefiltert: Dazu zählen wir u.a. Korruption und Bilanzfälschung, embryonale Stammzellenforschung und Kinderarbeit, Erdöl aus Teersanden, Ölschiefer und Kraftwerkskohle.
  • Ausgeschlossen sind zudem Unternehmen mit mehr als 5% Umsatzanteil an z. B. Alkohol, Tabak, Pornographie und Glücksspiel, Atomenergie, Rüstung und Waffen.
  • Staaten werden ausgeschlossen, wenn sie z. B. die Todesstrafe vollziehen, Atomwaffen besitzen oder der Anteil an Atomstrom größer als 15% ist.
  • 2017 haben wir die Verbotsliste erweitert um die Ausschlussliste derjenigen Unternehmen, in die der Norwegische Staatsfonds nicht investiert.
  • Negativpunkte vergeben wir für Mängel in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Bei mehr als 10 Punkten werden die Unternehmen weggefiltert.
  • Positivpunkte erlangen Unternehmen, wenn sie z.B. durch soziale und ökologische Aspekte, sauberes Wasser und saubere Luft, Recycling und dem Einsatz von alternativen Energien überzeugen. Bei mehr als 6 Positivpunkten kann ein Unternehmen grundsätzlich in unser Nachhaltigkeitsuniversum aufgenommen werden.

Im Resultat umfasst das Nachhaltigkeitsuniversum zur Zeit 2.200 zulässige Unternehmen, 500 Anleihe-Emittenten und 31 Staaten.

Zuerst läuft die "Fair"-Evaluation und danach erst die Value-Evaluation nach unseren Value Investing-Kriterien.

Qualitätsstandard für nachhaltige Geldanlagen – wie beurteilen uns andere?

Unsere Nachhaltigkeitsfonds sind alle mit dem FNG-Siegel (1 Stern) und dem Logo für den Transparenzkodex ausgezeichnet.

Das FNG-Siegel wurde 2016 zum ersten Mal vergeben. Es kann nur erhalten, wer die vom Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG) entwickelten hohen  Qualitätsstandards für Nachhaltige Geldanlagen im deutschsprachigen Raum strikt einhält. Dieses Siegel bietet dem Anleger eine schnelle und sichere Orientierung bei der Geldanlage in nachhaltige Fonds.

Der Transparenzkodex wird von EUROSIF (European Sustainable and Responsible Investment Forum) vergeben. Seit Mai 2008 gibt es dieses Siegel für Publikumsfonds, das dem Anleger ermöglicht, schnell und sicher festzustellen, dass die Anlagestrategie den Nachhaltigkeitsvorgaben des Europäischen Transparenz Kodex entspricht.