Zum Inhalt springen

Ralph Lauren: Erste positive Zeichen eines Turnarounds

Ralph Lauren mit ersten positiven Zeichen eines Turnarounds

von Dr. Sabine Hampel, Portfoliomanagerin

Das 1967 von Ralph Lauren gegründete Unternehmen stellt Kleidung und Accessoires in unterschiedlichen Preisklassen bis hin zum Luxussegment her, vertreibt diese weltweit in eigenen Geschäften sowie über den Einzelhandel. Ralph Lauren ist ständig bestrebt, die Energie- und Ressourceneffizienz zu verbessern und die Umwelt und die Menschenrechte in allen Bereichen ihres Geschäfts zu respektieren. Die verwendeten Materialien werden in Übereinstimmung mit den Nachhaltigkeitserwartungen bezogen und verarbeitet. Deshalb befindet sich der Titel Ralph auch in unserem Nachhaltigkeitsfonds ACATIS Fair Value Aktien Global.

Ralph Lauren präsentierte in den letzten beiden Quartalen positive Unternehmensergebnisse. Im zweiten Quartal 2018 stieg der Umsatz um 1,6%, rund 2% mehr als die Schätzungen der Analysten. Der Online-Umsatz stieg um 10%. Die Preissetzungsmacht von Ralph Lauren zeigt sich ebenfalls in der (wieder) steigenden Rohertragsmarge. Seit Patrice Louvet im Juli 2017 die Position des CEOs übernahm, führt er das bereits von seinem Vorgänger initiierte Restrukturierungsprogramm („Way Forward Plan“) fort. Effizienzsteigerungsmaßnahmen wie geringere Rabattierung im Einzelhandel, verbesserte Distributionsabläufe und gezielte Digitalisierung sollten mittel- und langfristig die Positionierung der Marke im Hochpreissegment stärken. Der intensivierte Fokus auf Social Media zielt darauf ab, mehr ausgabenstarke und nachhaltig interessierte Millennials zu erreichen.

Für den Aktienbericht gilt unser Disclaimer.

Foto: Dr. Sabine Hampel