Zum Inhalt springen

Turnaround bei "Tapestry"

Aktienbericht von Dr. Sabine Hampel, Portfoliomanagerin

Turnaround bei „Tapestry“

von Dr. Sabine Hampel, Portfoliomanagerin

„Tapestry“, der Premium-Anbieter von Damen Handtaschen, Damen Accessoires und Schuhen, mit den Marken „Coach“, „Kate Spade“ und „Stuart Weitzman“, verfügt über eine starke Marke, ein starkes Produkt und ein gutes Einkaufserlebnis. „Tapestry“ generiert 60% des Umsatzes in den USA und profitiert von der hohen Nachfrage nach Premium-Produkten in China. Das Unternehmen kann auf einen erfolgreichen Turnaround zurückblicken, der in den letzten Jahren in den drei Phasen „Clean-up“, „Top-Line“ Wachstum und Profitabilität durchgeführt wurde. 2013/14 begann das neue Management von „Tapestry“ mit Schritt 1, dem „Clean-up“ bei der Marke „Coach“- d.h. man verbesserte die Lagerhaltungskosten, schloss ineffiziente Filialen, setzte gezieltes Marketing mit Fokus auf die Nischenpositionierung ein und optimierte die Distribution. Seit 2017 erreicht „Coach“ ein stabiles flächenbereinigtes Umsatzwachstum von 2-3%. Die operative Marge von „Coach“ liegt seit Ende 2017 über 20%, Ziel ist eine operative Marge von 29%. Das gleiche „Drehbuch“ wendet das Management nun bei der Marke „Kate Spade“ an. Im letzten Geschäftsjahr erreichte „Tapestry“ ein Umsatzwachstum von 31% und der operative Gewinn stieg um 22%. Die Dividendenrendite liegt bei 3,5%. Die Aktie notiert aktuell bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14.


Die Aktie befindet sich in verschiedenen nachhaltigen Mandaten. „Tapestry“ verpflichtet sich den ESG-Kriterien und konzentriert sich auf drei nachhaltige strategische Initiativen: Umwelt und Lieferkette, gesellschaftliches Engagement und Mitarbeiterbefähigung. Das Unternehmen veröffentlicht jährlich einen „Corporate Responsibility Report“.


Für den Aktienbericht gilt unser Disclaimer.

Foto: Dr. Sabine Hampel