Zum Inhalt springen

Detailansicht

Nachbericht zur 15. ACATIS-Value-Konferenz von Stefan Riße, Kapitalmarktstratege von ACATIS

Kategorie: Veranstaltungen

Value Investing 2.0

Frühstück vom Roboter - Elektromobilität fürs Volk - Künstliche Intelligenz für gute Stimmung - Großer Lauschangriff im Kuhstall

Zum 15. Mal haben wir am Freitag vergangener Woche die Value-Konferenz ausgerichtet. Die Erkenntnis aus dem letzten Besuch der Hauptversammlung von Warren Buffetts Investmentholding  Berkshire Hathaway fand auch hier ihren deutlichen Niederschlag. Die Welt verändert sich rasant. Burggräben, die alte Geschäftsmodelle vor Konkurrenz schützten, lösen sich plötzlich auf. Neue Unternehmen entstehen und entwickeln sich zu dominanten Marktführern nach dem Prinzip: „The Winner takes it all“.

Die Quintessenz war für Dr. Hendrik Leber sehr klar. Value Investing muss neu gedacht werden. Buffets Rezepte lassen sich nicht mehr 1:1 auf die heutige Zeit übertragen. Das Stichwort ist Value Investing 2.0. Die Zeit der kapitalintensiven Unternehmen, mit denen sich auskömmliche Renditen erwirtschaften  ließen, wenn man das Kapital zur Verfügung stellte, existiert so nicht mehr oder wachsen nur noch langsam. Heute kommt es darauf an, potenziell erfolgreiche Firmen zu erkennen und zu finanzieren, bevor andere das tun. „Die Zukunft ist schon da“, war auch der Untertitel der 15. Value-Konferenz.

Um Zukunftsthemen ging es dann auch in den einzelnen Fachvorträgen. So erfuhren unsere Gäste vom Zukunftsforscher Lars Thomsen, dass uns in sieben Jahren womöglich schon ein für 99 Euro Leasinggebühr im Monat erhältlicher Roboter das Frühstück zubereitet, von Jörg Huslage, dass VW durchaus nicht nur an Schummelsoftware gearbeitet, sondern auch massiv in die Elektromobilität investiert und geforscht hat und wie die Batterie von morgen aussieht. Und die Besucher der Konferenz wissen nun auch, dass Fleisch von glücklichen Tieren besser schmeckt. Professor Daniel Berckmans von der Universität Leuven in den Niederlanden zeichnete die Entwicklung der Nutztierhaltung und den Trend zum Real-Time Monitoring. An den Lauten, die ein Tier von sich gibt, erkennt man sein Wohlbefinden. Deshalb gibt es in von ihm mit seinem Forschungsprojekt betreuten Ställen eine Vielzahl an Mikrofonen, um die Stimmung der einzelnen Tiere permanent zu überwachen, um der einzelnen Kuh zu helfen, wenn es ihr schlecht geht.

Den Abschluss der Value Konferenz bildete der Kanadier Jamie Wise von Buzz Indexes. Wie ACATIS setzt Wise auf Künstliche Intelligenz (KI) im Portfoliomanagement, allerdings mit einem anderen Ansatz. Buzz wertet aus tausenden Aktienanalysen und Kommentaren die Stimmung für US-Aktiengesellschaften aus und bildet dann ein Portfolio aus 75 Aktien mit den positivsten Besprechungen. Die rückwärts getestete Outperformance ist beeindruckend. ACATIS hat deshalb den ACATIS AI BUZZ US Equities Fonds auf diesen Index aufgelegt, in den jetzt investiert werden kann.


Die offizielle Pressemitteilung zur 15. ACATIS-Value-Konferenz finden Siehier.

1fdff8d192.jpg

Kontakt

Möchten Sie von uns automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden?

Dann füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus und wir werden Sie in unseren Verteiler aufnehmen.